- Kultur -

Kultur trägt zur Lebensqualität vor Ort bei,

Kultur ist vielseitig so wie die Interessen der Bürger in unserem Stadtteil. Deswegen möchten wir Kulturschaffende unterstützen und sind gerne selbst kreativ aktiv.

  • Wie z.B. bei den Bemalungen der Mauer auf der Bergerstr., der Unterführung auf der Langenackerstr., sowie der Blumenkübel in der Sophie-Scholl-Straße
  • Auch der Karneval als Kulturveranstaltung liegt uns am Herzen. Diesen unterstützen wir mit einem Zelt als Treffpunkt am Zugweg - mit Bewirtung. Dies dient sowohl für geladene Gäste aus Politik und Wirtschaft, Abordnungen aus den Vereinen, sowie für alle Tollitäten aus Brühl und Umgebung, als Anlaufpunkt.
  • Außerdem unterstützen wir auch gern Künstler aus dem Stadtteil bei ihren Ausstellung wie z.B. bei der Wasserwoche (Mai 2019 – link) dem 100 Frauen Projekt (November 2019 - link), der Ausstellung im Brüneo Bashir Qonqa (Oktober 2020 – link) u.v.m.
  • Kultur ist sogar bei uns direkt im Stadtteil eingezogen – wir haben einen eigenen Bücherentleihschrank über den wir uns sehr freuen.
  • Die Ortsgemeinschaft gratuliert auch Bürgerinnen und Bürger zu besonderen Festen oder Hochzeitstagen, runden Geburtstagen ab 80 oder Eröffnungen von Geschäftsräumen in unserem Stadtteil - wenn wir es wissen.
  • Sogar geplante Fahrradtouren und Garagenflohmärkte bereichern unser Kulturangebot.

Kultur kommt im Osten sehr gut an, deswegen wurde Anfang 2020 eine Planungswerkstatt zum Thema „Kultur und Freizeit in Brühl-Ost“ initiiert, die sich der Förderung des kulturellen Lebens im Stadtteil widmet.
Ziel war ein stetiges kulturelles Programm zu erarbeiten. Im Gegensatz zum Thema „Stadtplanung“ haben wir hier deutlich mehr eigene Gestaltungsmöglichkeiten. Als erstes konkretes Resultat wurde ein Jahresprogramm mit monatlichen Veranstaltungen erarbeitet – vom Spieleabend, über gemeinsames Musizieren bis hin zu Vorträgen – oder auch Kochevents. Angedacht waren die kulturell bunten Veranstaltungen zu diesem Zeitpunkt im InterCultra. Leider konnten wir wegen Corona noch keine davon umsetzen.


Verzällche

Coronaunabhängig sind zum Glück unsere „Verzällche usem Veedel“, auf die wir besonders stolz sind:
Das erste Verzällchen entstand eher spontan und zufällig. Als im Januar 2018 bekannt wurde, dass der alte Schlachthof in Kürze abgebrochen werden soll, plante die Ortsgemeinschaft in aller Eile eine große Abschieds- und Abrissparty auf dem Gelände.
Hierzu kam Evi Gelath auf die Idee einige gesammelte Schriften und Fotos auszudrucken und für Interessierte auszulegen. Dr. Wolfgang Kollenberg entwarf daraus dann das erste „Verzällche usem Veedel“.

Da dieses Heftchen regen Zuspruch fand machten sie weiter ... es folgte in loser Folge im
Februar 2018 Heft 2- Interessengemeinschaft Fidele Rheinauer;
im Juni 2018 Heft 3 - Straßennamen in Ost; etwas umfangreicher wurde
im Januar 2015 Heft 4 - Lina Seidenfaden- Künstlerin aus Brühl-Ost; das vorerst letzte Heft
im Juli 2019 : Nummer 5 erschien Fanfaren-Korps Schloss-Falken Brühl Rheinau (1963-2009)
Momentan schreibt Evi an einem Buch über die Zuckerfabrik Brühl A.G. welches in Kürze erscheinen soll. Aus diesem Grund erscheinen derzeit leider keine Verzällchen.


Geplante Verzällchen zu den Themen:

Industrie & Gewerbe:
Glas in Ost: Glashütte, Glas Wittwer, Glasmaschinenfabrik
Metall: Eisenwerk, Rankewerk, DOM
Kunststoff: Mauser
Food: Merl
Handel und Wandel:
Einzelhandelsgeschäfte in Ost: Edeka Schmitz, Kluge, Vogelsang, Joisten, Wieczorek, Kühl, Starzonek, Kontschak s.w.
Gebäude und Kirchen:
Margarethenhof (Apela), St.Stephan, Villen in Ost
Historie:
Die Rheinstrasse im Wandel der Zeit!, Brühl-Ost - im Krieg.

Wenn ein neues Heft erscheint liegt es in der Pizzeria "Il Trio" Rheinstrasse aus, sowie in der Buchhandlung Brockmann. Derzeit sind alle Hefte erhältlich bei Fam. Gelath, Bergerstrasse 31. Es sind jedoch nach dem Buch weitere Verzällchen geplant . Wer also Material hat .... Briefe, Fotos oder Geschichten aller Art , Werbung u.s.w. – sie sammelt alles - die Originale werden digitalisiert und unversehrt zurück gegeben!